SIE und ich
 



SIE und ich
  Startseite
    Rückblicke
    Aktuelles
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    y-ghost

    exhausted
   
    schneckenschiss

    cateline
   
    kaputo

   
    ibiza-strand

   
    nikinyan

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/kickdrumheart

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Süße Tränen

Bei den ganzen harten Themen, die ich mit ihr diskutiere, die ganzen eiskalten Kämpfe, die ich mit ihr und ihren Dämonen führe, vergesse ich manchmal ein wenig, was für ein süßer, wunderbarer, anbetungswürdiger Mensch SIE doch ist. Nicht, dass ich daran Zweifel hätte, aber die Diskussionen und Rückschläge sind meist so bitter, dass sie den Kern bedecken, ihren Kern. Und dieser Kern ist der Grund, warum ich SIE so liebe. Manchmal gibt es Momente, die SIE vermutlich gar nicht bemerkt, die mir wieder ihren durch und durch kostbaren Kern vor Augen halten. Gerade war wieder so ein Moment.

Eines ihrer Lieblingsbücher ist "Die Brüder Löwenherz" von Astrid Lindgren. Ein teilweise trauriges und anrührendes Kinderbuch, von dem SIE mir schon ein paar Mal erzählt hat. Wir kommen gerade vom Grillen bei Freunden und durch Zufall entdecken wir, dass eine Verfilmung des Romans im Fernsehen läuft. Weil SIE es gern möchte, schaue ich ihn mit ihr. Die Stelle, von der SIE mir schon mal erzählt hat, die Stelle, die SIE am meisten beeindruckt hat, ist der Beginn des Films. SIE liegt neben mir auf der Couch und ich höre ein leises Schluchzen. SIE weint. SIE sagt schnell, dass SIE nicht traurig ist, sondern einfach mal wieder weinen möchte. Das klingt jetzt vermutlich nicht spektakulär, aber es rührt mich zutiefst. SIE ist ein so wunderbarer und feingeistiger und sensibler Mensch. In der Szene geht es darum, dass der Junge Jonathan sein Leben für seinen kleinen, todkranken Bruder Krümel opfert. Und das hat SIE schon immer zutiefst berührt. Und dass ihr jetzt wegen dieser Szene die Tränen über die Wangen fließen berührt mich genauso. SIE merkt gar nicht, dass meine Augen ebenfalls volllaufen.

Unser Alltag besteht oft aus harten Themen, Dingen, die aussichtslos und trostlos erscheinen. Für SIE und für mich. SIE bei einem Kinderfilm weinen zu sehen, wohlgemerkt "gutes" Weinen, lässt diese harten Diskussionen um Dämonen und dass SIE sie unbedingt verbannen muss, für einen Augenblick in den Hintergrund treten. In diesem Moment ist SIE das 10jährige Mädchen (das ich gar nicht kenne), das mit dem Buch auf ihren Knien weinen muss. Ein Mädchen, das noch gar nicht genau weiß, was es mit diesen Dämonen auf sich hat, das in ihrem Leben noch nichts Schlimmes erlebt hat. Ich mag dieses Mädchen und ich liebe die Vorstellung, dass SIE sich in diesem Moment in eine unschuldige Zeit zurückdenkt.

Ich musste diesen Moment unbedingt festhalten, aber ich gehe jetzt wieder zu ihr aufs Sofa und hoffe, dass SIE noch ein wenig in ihrer eigenen Vergangenheit und Unschuld verweilen kann. Diesen Seelenfrieden hat SIE sich verdient. Eigentlich dauerhaft, aber wenn es immerhin 90 Minuten Seelenfrieden sind, dann ist das zumindest ein Anfang. Hoffentlich haben ihre Dämonen bald ein Einsehen und lassen das 10jährige, unschuldige Mädchen im Inneren meines Schatzes in Ruhe. Ich würde alles, wirklich alles dafür geben!
9.6.14 00:29
 
Letzte Einträge: Fast wären wir geflogen!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung