SIE und ich
 



SIE und ich
  Startseite
    Rückblicke
    Aktuelles
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    exhausted
   
    schneckenschiss

    cateline
   
    kaputo

   
    ibiza-strand

   
    nikinyan

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/kickdrumheart

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tolle Ostern

Das Fest der Schokoladenindustrie, das wir zum ersten Mal zusammen feiern. Vier lange Tage frei, die ich dringend nötig habe. Karfreitag und Samstag verfliegen und fühlen sich toll an. Es wird gebacken, mit dem Hund gespielt, eingekauft. SIE ist bezaubernd und dämonenfrei. Es fällt ihr nicht immer leicht, glaube ich. Aber es ist wunderbar. Ihre Stärke imponiert mir, ich versuche ihr mehr zu geben.

Das Ganze fühlt sich schon vor dem Höhepunkt des Ostersonntags wie ein Urlaub an. Eintauchen in eine Normalität, die schon lange nicht mehr normal für uns ist. Oft ertappe ich mich dabei, wie ich SIE selig grinsend anschaue. Ich genieße SIE einfach. Pur, unverfälscht, süß, smart, liebenswert und wertvoll.

Der Ostersonntag ist nicht nur Ostersonntag, sondern auch unser kleines, monatliches Jubiläum. Ich wache ziemlich früh auf, bin noch verpennt. SIE ist schon wach und lächelt über beide Ohren. Diese ansteckende Freude, vertreibt den Rest-Schlaf aus meinem Kopf. SIE hat Geschenke für mich und lässt mich suchen. Ich tue ihr gern diesen Gefallen und freue mich einfach mit ihr zusammen. Ich erbeute tolles Weingummi und ein Videospiel. SIE macht sich wirklich Gedanken, versetzt sich in mich, um mir wirklich eine Freude zu machen. Das ist ein wirklich tolles Gefühl. Auch ich habe Kleinigkeiten für SIE und dann geht es auf zu ihrer tollen Familie.

Auch dort muss (oder vielmehr darf) ich suchen. Keiner der Anwesenden ist unter 20 Jahre alt, dennoch wird die Tradition gewahrt: vor einem ausgiebigen Oster-Brunch geht es in den großen Garten und es wird nach gut versteckten Schokoeiern und -hasen gesucht. Ich genieße wieder einmal ein Großfamilien-Event mit der Frau, die ich liebe. Wir besuchen danach meine Mutter und kehren dann vollgestopft, erschöpft und zufrieden heim.

Ostermontag ist gemeinsames Gammeln angesagt. Was allein öde, trist und leer sein kann, ist eine befriedigende Erfahrung, wenn man seinen Schatz um sich hat. Gemeinsam wird das Videospiel gespielt. Richtig tolles Gefühl, wenn SIE sich für die gleichen Dinge interessiert, wie ich und sogar Spaß daran hat. Die Angst nagt allerdings an mir, dass die Dämonen, die SIE so bravourös bekämpft hat, nach dem Schutz der Feiertage zurückkommen.

Am Dienstag erwartet mich wieder der Alltag im Büro, auch wenn ich lieber verweilt wäre, in der Oase der letzten Tage. Ich denke den ganzen Tag an SIE. Ob SIE weiterhin stark sein kann. Ob die letzten Tage vielleicht der Anfang waren von etwas Dauerhaftem? Ich würde es mir und ihr so sehr wünschen. Das wäre ein noch größeres Geschenk, als jedes Videospiel…

Abends komme ich nach Hause und SIE strahlt mich an mit diesem Lächeln, das mich schon an unserem ersten Abend hat schmelzen lassen. SIE ist stark geblieben. Ich bin erleichtert. Sehr erleichtert. Meine Hoffnung lebt weiter. Zweifelsohne hat SIE schwere Momente durchzustehen, aber zwischen diesen Momenten strahlt SIE eine Lebensfreude aus, die ich schon lange nicht mehr an ihr gesehen habe. Und von dieser lasse ich mich gern anstecken. Immer wieder. Immer wieder. Und so geht ein wundervolles Wochenende weiter, obwohl der Kalender etwas anderes sagt. Trotz Arbeit und Verpflichtungen. Ich wünsche mir so sehr, dass es nie wieder endet…
23.4.14 17:24
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung